Schlagwort-Archive: Suppe

Kürbis-Marroni-Suppe

Schnellrezept im Dampfkochtopf

Zutaten (für 4 Personen):
600 g Kürbis, geschält und gewürfelt
2 Zwiebeln, grob geschnitten
200 g Marroni-Püree
2 dl Weisswein
2-3 dl Gemüsebouillon
Salz
Schwarzer Pfeffer
Muskatnuss
Origano (getrocknet)
Kürbiskernöl
Frischer Kerbel zur Dekoration

Zubereitung:
Die Zwiebeln im Dampfkochtopf in Olivenöl andünsten und die Kürbisstücke beifügen. Mit Weisswein ablöschen und die Bouillon hinzugeben.
Während 10 Minuten auf Stufe 2 garen, den Dampfkochtopf mit kaltem Wasser abkühlen, öffnen und das Gemüse mit dem Stabmixer pürieren.
Das Marronipüree gut unterrühren. Evtl. mit etwas zusätzlicher Bouillon zu einer suppigen und geschmeidigen Konsistenz verrühren.
Kräftig mit Salz, schwarzem Pfeffer, Muskatnuss und Origano würzen.

In vorgewärmte Suppentassen geben, mit einigen Tropfen Kürbiskernöl und etwas frischem Kerbel dekoriert servieren.

 

Basler Mehlsuppe

Zutaten (als Hauptmahlzeit für 2 Personen):
60 g Mehl
30 g Bratbutter
2 Schalotten, in feinen Scheiben
2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
1 dl Rotwein
0,75 Liter Bouillon
Muskat, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt
Geriebener Käse

Das Mehl ohne Fett braun rösten. Zur Seite stellen.
Schalotten- und Knoblauchscheiben in der Butter anbraten.
Die Pfanne vom Herd nehmen und das geröstete Mehl darüber streuen. Unter ständigem Rühren vorsichtig mit dem Rotwein ablöschen. Pfanne wieder auf die heisse Herdplatte stellen und nach und nach die Bouillon sowie das Lorbeerblatt dazugeben. Leicht köcheln lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Mit geriebenem Käse und Weissbrot servieren.

Wissenswertes über die Herkunft der Basler Mehlsuppe bei Basel Insider.

Foto: Marianne C. Briner Lavater, 2012

Indisches Orangen-Karotten-Süppchen

Zutaten (für 4 Portionen):
2 mittelgrosse Zwiebeln
3 Karotten
1 grosse Kartoffel
1 Stück Ingwer (1×2 cm)
500 ml Gemüsebrühe
250 ml Orangensaft
125 ml Karottensaft
1 Orange, nur die Schale, gerieben
1/2 Teelöffel Kreuzkümmel-Pulver
Salz
1 Esslöffel Maispulver
1 Becher Sauerrahm
Einige Tropfen Kürbiskernöl

Zubereitung:
Die geschnittene Zwiebel in Öl anschwitzen, die in Würfel geschnittenen Karotten, Ingwer und Kartoffel zugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen.  Während ca 10 Minuten weich kochen.
Dann alles mit dem Mixer pürieren und den Orangensaft sowie den Karottensaft beifügen. Das Maispulver einrühren, und das Süppchen nochmals zum Kochen bringen. Mit Salz und Kreuzkümmel-Pulver abschmecken.
Vor dem Servieren den Sauerrahm malerisch unterrühren und etwas Kürbiskernöl darüber träufeln.

Elsbeths Apfelcrème-Suppe mit Curry

4 säuerliche Äpfel
2 Schalotten, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 Stück frischen Ingwer, 2 cm, geschält und fein gewürfelt
2 Esslöffel Butter
2 Teelöffel Madras Curry
1 Prise Cayennepfeffer
1 Liter Hühnerbouillon
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Saft von 1/2 Zitrone
Schnittlauch

Die Äpfel schälen und entkernen, in Stücke schneiden. Mit den geschälten, fein gehackten Schalotten, den gepressten Knoblauchzehen sowie dem geschälten, fein gewürfelten Ingwer in heisser Butter gut  anschwitzen. Zum Schluss mit dem Currypulver bestäuben und unter ständigem Rühren einige Minuten weiterdünsten.
Die Hühnerbouillon hinzu giessen und bei milder Hitze ca 15 Minuten köcheln lassen, bis die Apfelstücke völlig zerfallen sind.
Anschliessend alles durch ein Sieb streichen oder im Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und einigen Tropen Zitronensaft nach würzen.
Mit Schnittlauchröllchen servieren.

Rezept-Download (PDF) 

Bild Wikipedia

Bündner Gerstensuppe

Bündner Gerstensuppe (Schnellrezept)

„Die Suppe sieben Aufgaben erfüllt:
Sie nimmt den Hunger, den Durst sie stillt;
sie füllt den Magen und reinigt den Zahn,
macht schlafen und daß man verdauen kann,
und färbt mit Gesundheit die Wangen an.“
(Italienisches Sprichwort)

2 Karotten, in Scheiben geschnitten
1/4 Wirz, fein geschnitten
2 Lauchstengel, fein geschnitten
1 Zwiebel, geschnitten
3 Lorbeerblätter
3 Nelken
1/2 Bund Petersilie. gezupft
1 Esslöffel Bratbutter
1,2 Liter Wasser
200 g Rollgerste
1 Kalbsfuss (Gnagi, Markbein), oder 100 g Speckwürfel
2 Bouillonwürfe
Salz, Pfeffer

Das geschnittene Gemüse im Dampfkochtopf in der heissen Butter anbraten und etwas dünsten. Markbein und/oder Speckwürfel sowie Lorbeer und Nelken beifügen. Mit dem Wasser ablöschen, die Rollgerste einlaufen lassen. Die Bouillonwürfel sowie Salz und Pfeffer beifügen.

Im Dampfkochtopf (2. Ring) 20 Minuten garen.
Dampfkochtopf öffnen, evtl. nachwürzen, evtl. mit etwas Rahm verfeinern.

Mit frischem fein geschnittenem Schnittlauch servieren.