Schlagwort-Archive: Sizilien

Linguine alla Siracusana

Zutaten (für 2 Personen als Hauptmahlzeit):
4 Knoblauchzehen, fein geschnitten
450 g Pelati (kleine Büchse)
2 Esslöffel Kapern
1 kleine Dosen Sardellenfilets (4 Stück), gehackt
1 grosse gelbe Peperoni, in dünnen Scheiben
1 kleiner getrockneter Peperoncino, zerbröselt
300 g Linguine
Einige Basilikumblätter, geschnitten
Salz, Pfeffer, Olivenöl
Grana padano nach Belieben

Zubereitung:
Den Knoblauch und die Peperonischeibchen mit Olivenöl einige Minuten andämpfen, dann die Pelati, die Kapern, den Peperoncino sowie die gehackten Sardellen und etwas Bouillon beigeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 30 – 40 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce sämig wird. Zum Schluss geschnittenen Basilikum unterziehen.

In der Zwischenzeit die Linguine in viel Salzwasser nach Anleitung garen, abgiessen und mit Olivenöl beträufeln.

Auf tiefen Pasta-Tellern die Linguine anrichten, die Sauce darüber geben und mit Basilikumblättern dekorieren.
Am Tisch nach Belieben mit Grana padano bestreuen.

 

Pasta con le Melanzane

Ein sizilianisches Gericht mit Auberginen

Zutaten (für 2 Personen):
1 Aubergine, gebacken,  grob gewürfelt
1 Peperoni, gebacken, grob gewürfelt
15 Cherry-Tomaten, halbiert
3 Esslöffel Kapern
(Sardellen nach Belieben)
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
frischer Basilikum, fein geschnitten
Grana Padano, gerieben

Backofen auf 210 Grad vorheizen.
Auberginen längs halbieren und die Schnittseiten mit Olivenöl bepinseln. Mit der Haut nach oben auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech legen.
Die Peperoni säubern und in grössere Stücke schneiden, mit der Hautseite nach oben ebenfalls auf das Backblech neben die Auberginen legen. Während 20 – 22 Minuten backen.
Etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Sardellen mit dem gepressten Knoblauch im Mörser miteinander verrühren, so dass eine Paste entsteht (für Fleischesser).
Nun die leicht abgekühlten Auberginen in mundgerechte Würfel schneiden.

Eine Bratpfanne mit Olivenöl erhitzen und darin die halbierten Cherry-Tomätchen und die Kapern zusammen mit den Auberginen- und Peperoniwürfeln kurz erwärmen. Dann die Knoblauch-Sardellenpaste unterrühren (oder den gepressten Knoblauch).

Diese heisse Gemüsesauce wird über die in grossen Tellern angerichtete Pasta gegeben und mit frischem Basilikum und geriebenem Grana Padano serviert.

Torta dei Benedettini – Pan d’arancia

Benediktiner-Torte
Ein Orangenkuchen aus Catania (Sizilien)

Zutaten:
1 grosse Bio-Orange
200 g geriebene weisse Mandeln ohne Schale
100 g Mehl
3 Eier
90 g Sonnenblumenöl (oder Rapsöl)
1 Päckchen Backpulver
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Eine Springform (24 cm) mit Backtrennpapier belegen und einfetten.

Orange gut waschen und abtrocknen. Mit der Schale in kleinere Stücke schneiden und im Mixer pürieren.
Eier mit Vanillezucker und Zucker weiss und schaumig schlagen.
Orangenmus untermischen und die geriebenen weissen Mandeln sowie das Salz hinzufügen.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischt unterziehen und zum Schluss das Öl dazugeben.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und im Ofen während 30 Minuten bei 180 Grad backen. Temperatur auf 170 Grad herunter stellen und nochmals 10 Minuten fertig backen.
Den Kuchen in der Form auskühlen lassen.
Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Das Monastero dei Benedettini im Herzen von Catania (heute eine Universität) figuriert offensichtlich in keinem Reiseführer. Glücklicherweise hat Tripadvisor eine fantastische Fotoserie zusammengestellt!

Sizilianischer Orangensalat

2 saftige Orangen
1 kleine Fenchelknolle
1 kleine rote Zwiebel
1 Teelöffel frischer Rosmarin oder getrocknete italienische Kräuter
2 Esslöffel Weissweinessig
4 Esslöffel bestes Olivenöl
Etwas Orangensaft
Salz und Pfeffer

Orangen gut schälen, die weissen Häutchen entfernen. Die Orangen  mit einem scharfen Messer halbieren, die Hälften in dünne Scheiben schneiden, dekorativ auf einer Platte oder den Tellern ausbreiten.
Die Fenchelknollen putzen, die harten äusseren Teile entfernen, das Fenchelgrün zum Garnieren zur Seite legen. Das Fenchelherz in kleine Würfelchen schneiden.
Die Zwiebel in sehr feine Ringe schneiden.
Mit dem Olivenöl, dem Weissweinessig und etwas Orangensaft eine Sauce zubereiten, den fein gehackten Rosmarin oder die getrockneten Kräuter untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Fenchelwürfel gut in der Sauce wenden und auf den Orangenscheiben verteilen. Die restliche Sauce auf den Salat träufeln, die Zwiebelringe auflegen, mit Fenchelgrün (gezupft oder ganz) dekorieren.