Tag Archives: Pfefferminze

Libanesisches Lammragout mit Pflaumen und Aprikosen

Zutaten (4-6 Personen):
750 g Lammragout (ohne Knochen)
1 Esslöffel Mehl
3 Esslöffel Olivenöl
1 grosse Zwiebel, in Scheiben geschnitten
6 Knoblauchzehen, gehackt
6 Zweiglein Thymian (oder 1-2 Teelöffel getrocknet)
12 Blätter Minze (oder 1 Esslöffel getrocknet)
6 Lorbeerblätter
1-2 dl Rotwein
3 Esslöffel Tomatenpüree
1 Liter Bouillon
200 g Dörrpflaumen (entsteint)
200 g getrocknete Aprikosen
Salz und schwarzer Pfeffer
3 Esslöffel gehackte Petersilie

Gewürzmischung:
2 Teelöffel Pfeffer
1 Esslöffel Salz
2 Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Piment (gemahlen)
Muskatnuss (frisch gerieben)

 Zubereitung:
Den Backofen auf 180° C vorheizen.
Alle Zutaten für die Gewürzmischung in einer Schüssel vermengen.
Das trocken getupfte Fleisch in einen Gefrierbeutel geben und das Mehl beifügen. Beutel verschliessen und den Inhalt durch Schütteln miteinander mischen.

In einer hohen Bratpfanne (Bräter) Olivenöl erhitzen und das bemehlte Fleisch bei mittlerer Hitze unter häufigem Wenden gleichmässig anbräunen. Nach 5 Minuten die Zwiebelscheiben beifügen und weitere 5 Minuten dünsten und anbräunen.
Nun Knoblauch, Thymian, Minze und Lorbeer zugeben und 2 Minuten garen. Mit dem Rotwein ablöschen und einige Minuten köcheln lassen.
Die Gewürzmischung mit dem Tomatenpüree und der Bouillon dazu geben und alles zum Kochen bringen. Aprikosen und Pflaumen beifügen.

Den Bräter zugedeckt in den Backofen geben und das Fleisch 60 – 75 Minuten schmoren, bis es zart ist. Falls die Sauce stark einkocht, die Temperatur auf 160 Grad hinunterdrehen und etwas Bouillon nachgiessen. Die Sauce soll dicklich und sämig sein.

Nach der Kochzeit die Lorbeerblätter und die Thymianzweige entfernen, die Sauce evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken und die geschnittene Petersilie unterziehen. Mit etwas frischer Minze dekoriert zusammen mit einem Gewürzreis servieren.

Linsensalat mit Sellerie und Minze

Zutaten (4 Personen):
300 g schwarze Linsen
6 Lorbeerblätter
6 Zweiglein Thymian
1 Knollensellerie, geschält und in Würfel (1 cm) geschnitten
Salz
5 Esslöffel Olivenöl
3 Esslöffel Nussöl (Haselnuss oder Walnuss)
4 Esslöffel Essig
Schwarzer Pfeffer
4 Esslöffel gehackte frische Minze
Eine kleine Handvoll Haselnüsse (grob gehackt, einige zum Servieren ganz belassen)

Die Linsen nach Vorschrift zubereiten und dem Kochwasser die Lorbeerblätter sowie den Thymian beifügen. Zum Kochen bringen und die Linsen ca 20 Minuten al dente köcheln lassen. Abgiessen und die Gewürze entfernen.

Den geschnittenen Sellerie in Salzwasser ca 8 Minuten al dente garen, abgiessen.

In einer Schüssel das Öl, den Essig sowie Salz und Pfeffer zu einer sämigen Sauce verrühren und die warmen Linsen dazu geben. Ein Weilchen darin ziehen lassen und evtl. etwas nachwürzen. Nun die Selleriewürfel sowie die Hälfte der geschnittenen Minze und der gehackten Haselnüsse unterrühren.

Vor dem Servieren die restliche Minze und die Haselnüsse dazu geben und mit den ganzen Haselnüssen dekorieren. Zum Schluss etwas Nussöl darüber träufeln.

Eine schöne Beilage zum Sommerbuffet oder als Vorspeise!

Pfefferminz-Pesto

Passt zu Lammfleisch, kaltem Braten, weissem Spargel, Baguette.

Zutaten:
1 Sträusschen Pfefferminze
1 Sträusschen glatte Petersilie (persil plat, italienische Petersilie)
2 Knoblauchzehen gepresst
3 Esslöffel Pinienkerne
50 g Grano Padano gerieben
ca 1 dl Olivenöl
Salz, Pfeffer

Pfefferminze, Petersilie und gepressten Knoblauch im Cutter fein schneiden.
Pinienkerne, Sbrinz, Olivenöl beifügen, mit dem Cutter darunter mischen, bis es eine crèmeartige Sauce gibt. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

(Foto M. C. Briner 3.11.2013)