Schlagwort-Archive: Nüsse

Bananencake mit Nüssen

Zutaten:
130 g Butter, flüssig
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
350 g zerquetschte Bananen (ca 3 Stück, ohne Schale gewogen)
100 g grob gehackte Walnüsse
100 g grob gehackte Haselnüsse
80 g dunkle Schokolade-Würfel
2 Eier
1 Kaffeelöffel Zimt
1 grosse Prise Salz
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
 

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Eine 30 cm lange Cakeform mit Backtrennpapier belegen.

Die flüssige Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker hell rühren.
Die mit einer Gabel zerquetschten Bananen untermischen.
Die Eier, den Zimt und eine grosse Prise Salz beigeben.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Teigmasse einrühren.
Zum Schluss die grob gehackten Nüsse unterheben.

Den fertigen Teig in die mit Backtrennpapier ausgelegte Cakeform geben und während ca 60 Minuten im Backofen auf der untersten Schiene backen.

Mit einer Stricknadel testen, ob der Kuchen fertig gebacken ist – es sollte (ausser etwas Schokolade) nichts daran hängen bleiben.

Erst am zweiten oder dritten Tag anschneiden!

Dressian – Maistorte mit Äpfeln aus dem Veneto

Zutaten:
800 ml Wasser
200 ml Milch
210 g gelbes feines Maismehl (Polenta)
1 Teelöffel Salz
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
500 g Äpfel
80 g Rosinen
je 25 g Mandeln, Haselnüsse und Pinienkerne, grob gehackt
100 g Weissmehl
2 Eier
1 Päckchen Backpulver
1 Bio-Zitrone, Schale gerieben
50 g brauner Zucker
3 Esslöffel gutes Olivenöl

Vorbereitung:
Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Einen Bräter (ca 25 x 35 cm) mit Backtrennpapier belegen (an den Rändern aufstehen lassen).

Zubereitung:
Polenta zubereiten: Wasser und Milch in einen grossen Topf giessen und zum Kochen bringen, Salz hinzu geben und das Maismehl unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen einrieseln lassen. Sobald die Polenta eindickt, Zucker und Vanillezucker einrühren und 15-20 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren.

In der Zwischenzeit die Rosinen in warmem Wasser einlegen und die Nüsse im Cutter grob hacken. Anstelle von Rosinen können auch andere Trockenfrüchte genommen werden. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und zur Seite stellen.

Die Polenta vom Herd nehmen. Wenn der Topf gross genug ist, geben Sie die Äpfel, abgetrockneten Rosinen, Nüsse und den Zitronenabrieb direkt in die heisse Polenta (andernfalls giessen Sie die Polenta in eine grosse Schüssel). Gut miteinander vermischen. Dann die zerschlagenen Eier sowie das Mehl mit dem Backpulver unterrühren.

Die Mischung in den mit Backpapier ausgelegten Bräter geben und flach streichen. Die Oberfläche mit dem Olivenöl bestreichen (mit dem Löffelrücken) und den braunen Zucker darüber verteilen.

Den Maiskuchen während einer Stunde bei 180 Grad backen, bis die Oberfläche leicht karamellisiert und hellbraun ist.
In der Form auskühlen lassen, auf ein Brett oder eine Platte geben und in Stücke schneiden.

 

Berner Haselnuss-Lebkuchen-Kugeln…

… mit bunten Zuckerstreusel-Krönchen

350 g geriebene Haselnüsse
150 g geriebene Mandeln
50 g Orangeat
50 g Zitronat
400 g Zucker
100 g flüssiger Honig
2 Esslöffel Zitronensaft
2 Esslöffel Zimtpulver
3 Messerspitzen Nelkenpulver
3 Eiweiss
Guss aus Puderzucker und Zitronensaft sowie bunte Zuckerstreusel

Ergibt 55-60 Kugeln à ca 20 g

Orangeat und Zitronat sehr fein hacken.
In einer grossen Schüssel die Haselnüsse, Mandeln, Orangeat und Zitronat, Zucker, Honig, Zitronensaft, Gewürze und Eiweiss gut mischen. Den Teig 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Aus dem Teig Kugeln von ca 20 g formen (am besten geht es mit nassen Händen) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Über Nacht bei Zimmertemperatur antrocknen lassen.
Am nächsten Tag die Haselnusskugeln im Backofen bei 220 Grad in der Mitte 4-5 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Die Kugeln zuerst in den Zuckerguss tauchen und gleich anschliessend in den bunten Zuckerstreuseln wälzen.

Kabissalat mit Walnüssen

Zutaten:

1/2 Kabis (Weisskohl), in feine Streifen geschnitten
2 Schalotten oder Zwiebeln, fein geschnitten
1-2 Esslöffel Kapern
50 g Walnusskerne
1 Bund glatte Petersilie

Geschnittenen Kabis und die Zwiebeln in einer grossen Pfanne im Öl ca 5 Minuten unter häufigem Wenden dünsten. Abkühlen lassen.
Nüsse hacken. Petersilieblätter abzupfen und hacken.

Eine Mayonnaise herstellen: 1 Ei, 1 Esslöffel Weisswein, Senf und 1 Esslöffel Essig miteinander mit dem Mixer gut mischen, Öl im feinen Strahl dazugeben, gut rühren, bis die Sauce dicklich wird. Kapern hacken und dazugeben. Die Mayonnaise mit Salz und Pfeffer würzen.

Den lauwarmen Kabis mit den geschnittenen Zwiebeln mit der Sauce vermischen. Vor dem Servieren die gehackten Nüsse sowie die fein geschnittene Petersilie zum Kabissalat geben und unterziehen.

 

Bild : Kabisköpfe (wiki)