Tag Archives: Nachtigall

Heinrich Heines verliebter Schmetterling

Der Schmetterling ist in die Rose verliebt
Heinrich Heine (1797-1856)
Der Schmetterling ist in die Rose verliebt,
Umflattert sie tausendmal,
Ihn selber aber, goldig zart,
Umflattert der liebende Sonnenstrahl.

Jedoch, in wen ist die Rose verliebt?
Das wüßt ich gar zu gern.
Ist es die singende Nachtigall?
Ist es der schweigende Abendstern?

Ich weiß nicht, in wen die Rose verliebt;
Ich aber lieb euch all:
Rose, Schmetterling, Sonnenstrahl,
Abendstern und Nachtigall.

Die Nachtigall

Divan-of-Hafiz-Nachtigall(Bild: Wiki – Divan of Hafiz)

Des Kaisers Nachtigall
Märchen von Hans Christian Andersen

Zusammenfassung:
Der Kaiser von China lebt mit seinem Hofstaat im Palast, der von einem lieblichen Garten umgeben ist. Bei einem Spaziergang im Park hört er lieblichen Gesang, und als er erfährt, dass es die Nachtigall ist, die im Park so wunderschön singt, befiehlt er, sie auf der Stelle herbei zu schaffen. Doch es ist gar nicht so einfach, seinem Befehl Folge zu leisten, denn von den Höflingen weiß keiner, wo der Vogel ist. Als der Kaiser schließlich mit einer strengen Bestrafung droht, bleibt der Haushofmeister verzweifelt allein im Garten zurück. Doch die kleine Köchin kann dem Haushofmeister weiter helfen und führt ihn zur Nachtigall. Der Kaiser ist vom lieblichen Gesang des Vogels zu Tränen gerührt und befiehlt ihr, von nun an in einem goldenen Käfig im Palast zu wohnen, sehr zum Missfallen seiner Minister, die die Nachtigall um ihre Sonderstellung beneiden. Ein Jahr später herrscht große Aufregung im Palast, denn der Kaiser von Japan hat seinen Besuch angekündigt. Weil angeblich schon ganz Asien davon spricht, dass der Kaiser von China einen kleinen grauen Vogel zu seinem Hofsänger gemacht hat, haben die Japaner als Gastgeschenk eine künstliche Nachtigall mitgebracht.  Die echte Nachtigall wird mit Schimpf und Schande aus dem Palast vertrieben. Als der Kaiser seinen Entschluss bereut, ist es zu spät, denn die Nachtigall hat das Land bereits verlassen. Aus Kummer darüber wird der Kaiser von China schwer krank. Auch die besten Ärzte des Landes können ihm nicht mehr helfen. Zehn Jahre sind vergangen, nun ist es soweit: Der Tod kommt, um den Kaiser zu holen. Die einzige, die sein Leben noch retten kann, ist die Nachtigall. Doch wird sie rechtzeitig kommen?

Lesen Sie hier die ganze Geschichte (Projekt Gutenberg)

Le Rossignol en Amour von François Couperin
(Les musiciens de Saint-Julien)

 

Le Chant du Rossignol von Igor Strawinsky (Dir. Leonard Bernstein):