Schlagwort-Archive: Mandeln

Pesto alla Trapanese

Zutaten (für 2 Personen):
50 g Mandeln ungeschält
2 Zweige Basilikum
2 Knoblauchzehen
14 Cherrytomaten (150-200 g)
2 Teelöffel Kapern
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Pecorino gerieben

Zubereitung:
Mandeln im Cutter grob verkleinern.
Cherrytomaten vierteln.
Knoblauch mit etwas Salz, den Basilikumblättern und der Hälfte der Cherrytomaten unter Zugabe von etwas Olivenöl kurz cuttern.
Geriebene Mandeln und Kapern untermischen, evtl. noch etwas Olivenöl zugeben, bis ein dick fliessender Pesto entsteht. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.
Die verbleibende Hälfte der Cherrytomaten in feinste Würfelchen schneiden. Zur Seite stellen.

Spaghetti oder andere Teigwaren Ihrer Wahl al dente kochen, abgiessen und auf Tellern anrichten.
Den Pesto oben auf die Teigwaren geben, mit den Tomatenwürfelchen, einigen wenigen zusätzlichen Kapern und einem Basilikumblatt dekorieren. Geriebenen Pecorino separat dazu reichen.

Biscuit mit Orangen-Mandel-Füllung

Teig:

150 g flüssige Butter
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eigelb
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 Teelöffel geriebene Schale einer unbehandelten Orange

Füllung:
200 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
1,5 dl Orangensaft
2 Teelöffel  geriebene Schale einer unbehandelten Orange
2 Esslöffel Orangenlikör (oder Cognac)

Glasur
100 g Puderzucker
4 Esslöffel Orangensaft

Zubereitung
Die Eigelb mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, die flüssige Butter sowie die Orangenschale darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen und in die Butter-Ei-Masse einarbeiten. Den Teig halbieren, getrennt in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.
Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, eine Teig-Kugel auf ein bemehltes Backpapier geben und auf ca 25 x 25 cm auswallen. Die Füllung auf den ausgewallten Teig streichen und dabei rundherum 1 cm Rand frei lassen. Dann die zweite Teigkugel auf die gleiche Weise und Grösse auswallen und auf die Füllung legen. Den Teig an allen Seiten gut andrücken und auf der Oberseite einige Male mit einer Gabel einstechen.
Im Backofen bei 200 Grad (Mitte) 25 Minuten backen.
Den „Kuchen“ aus dem Ofen nehmen, die Glasur anrühren und den Kuchen damit gleichmässig bestreichen. Das noch warme Gebäck in Rechtecke oder Rhomben (ca 3 x 5 cm) schneiden und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Am zweiten Tag sind die Orangenschnitten noch viel besser !
Sie lassen sich in einer Büchse gut aufbewahren.

Bild : Orange mit Blüten (wiki)