Schlagwort-Archive: Kuchen

Biscuit mit Orangen-Mandel-Füllung

Teig:

150 g flüssige Butter
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eigelb
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 Teelöffel geriebene Schale einer unbehandelten Orange

Füllung:
200 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
1,5 dl Orangensaft
2 Teelöffel  geriebene Schale einer unbehandelten Orange
2 Esslöffel Orangenlikör (oder Cognac)

Glasur
100 g Puderzucker
4 Esslöffel Orangensaft

Zubereitung
Die Eigelb mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, die flüssige Butter sowie die Orangenschale darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen und in die Butter-Ei-Masse einarbeiten. Den Teig halbieren, getrennt in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.
Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, eine Teig-Kugel auf ein bemehltes Backpapier geben und auf ca 25 x 25 cm auswallen. Die Füllung auf den ausgewallten Teig streichen und dabei rundherum 1 cm Rand frei lassen. Dann die zweite Teigkugel auf die gleiche Weise und Grösse auswallen und auf die Füllung legen. Den Teig an allen Seiten gut andrücken und auf der Oberseite einige Male mit einer Gabel einstechen.
Im Backofen bei 200 Grad (Mitte) 25 Minuten backen.
Den „Kuchen“ aus dem Ofen nehmen, die Glasur anrühren und den Kuchen damit gleichmässig bestreichen. Das noch warme Gebäck in Rechtecke oder Rhomben (ca 3 x 5 cm) schneiden und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Am zweiten Tag sind die Orangenschnitten noch viel besser !
Sie lassen sich in einer Büchse gut aufbewahren.

Bild : Orange mit Blüten (wiki)

Rahmkuchen (Gâteau à la crème)

Spezialität aus der französischen Schweiz (Romandie)

250 g geriebener Teig (Mürbeteig)
2 dl Rahm
1 Esslöffel Mehl
4 Esslöffel Zucker
Zimt, nach Belieben

Ein Kuchenblech mit dem Teig auslegen. Leicht, aber häufig bestechen.
Den Teigboden mit Mehl, Zucker und Zimt bestreuen. Den Rahm darauf leeren.
In den mittelheissen Ofen (220 Grad) schieben und rund 30 Minuten backen. Den Backprozess überwachen und sich bildende Blasen sofort einstechen.

Bild: Château de Chillon (wiki)

Haselnusskuchen mit süsser Füllung

haselnuss650-300
Bild: Haselnüsse (wiki)

Zutaten:

1 Paket  Blätterteig oder  süssen Mürbeteig
125 g Butter, flüssig und etwas abgekühlt
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier, getrennt
1 Zitrone, unbehandelt, Saft und Schale, fein geraffelt
1 Prise Salz
Etwas Kirsch oder Nusslikör (Nocino)
200 g geriebene Haselnüsse
4 – 6 Esslöffel Konfitüre

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Abgekühlte Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelbe miteinander gut vermischen.
Geriebene Haselnüsse, Zitronensaft und -schale sowie Salz und Kirsch resp. Nocino beifügen.
Eiweiss zu Schnee schlagen und vorsichtig darunter ziehen.
Die Konfitüre auf dem Teig ausstreichen und die Füllung darauf verteilen.

Bei 200 Grad ca 30 Minuten backen, bis der Kuchen eine schöne braune Decke hat.
Evtl. beim Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.