Schlagwort-Archive: Haselnüsse

Bananencake mit Nüssen

Zutaten:
130 g Butter, flüssig
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
350 g zerquetschte Bananen (ca 3 Stück, ohne Schale gewogen)
100 g grob gehackte Walnüsse
100 g grob gehackte Haselnüsse
80 g dunkle Schokolade-Würfel
2 Eier
1 Kaffeelöffel Zimt
1 grosse Prise Salz
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
 

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Eine 30 cm lange Cakeform mit Backtrennpapier belegen.

Die flüssige Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker hell rühren.
Die mit einer Gabel zerquetschten Bananen untermischen.
Die Eier, den Zimt und eine grosse Prise Salz beigeben.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Teigmasse einrühren.
Zum Schluss die grob gehackten Nüsse unterheben.

Den fertigen Teig in die mit Backtrennpapier ausgelegte Cakeform geben und während ca 60 Minuten im Backofen auf der untersten Schiene backen.

Mit einer Stricknadel testen, ob der Kuchen fertig gebacken ist – es sollte (ausser etwas Schokolade) nichts daran hängen bleiben.

Erst am zweiten oder dritten Tag anschneiden!

Linzer Torte

Zutaten (für eine Springform von ca 26 cm):
200 g Weissmehl
1 Teelöffel Backpulver
125 g Zucker
125 g ungeschälte, gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
125 g Butter
1 Päckchen Vanillinzucker
Etwas Salz
Einige Tropfen Buttermandel-Aroma
1/2 Kaffeelöffel Nelkenpulver
2 Teelöffel Zimtpulver
1 Ei

Für die Füllung:
4-6 Esslöffel Himbeer- oder Johannisbeer-Konfitüre

Zum Bestreichen:
1 Eigelb

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Boden der Springform mit Backtrennpapier auslegen, dann den Rand und den Boden ausbuttern.

Mehl und Backpulver vermischt in die Teigschale geben, in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Zucker, Vanillinzucker, Salz, Bittermandel-Aroma, Zimt- und Nelkenpulver sowie das ganze Ei hineingeben und mit einem Teil des Mehls mittels eines Spatels zu einem dicken Brei verarbeiten. Darauf gibt man die in Stücke geschnittene, kalte Butter und die gemahlenen Nüsse und verarbeitet alle Zutaten von Hand schnell zu einem glatten Teig. Sollte er kleben, stellt man ihn eine Weile kalt.

linzer01Etwas mehr als die Hälfte des Teiges zu einer Kugel formen und in die Mitte der Springform legen. Dann mit dem Handrücken die Kugel bis zum Rand in die Form drücken, dabei einen Rand von 1 cm Höhe und Breite hochziehen. Den Rand mit einer Gabel eindrücken, um ein hübsches Muster zu erzielen.
Der Teigboden wird nun mit der Konfitüre bestrichen.
Der restliche Teig wird zwischen zwei Backtrennpapieren ausgewallt und in 16-20 gleichmässig breite Streifen gerädert oder man sticht hübsche Motive aus (Sterne, Herzen, etc.), die dann über die Konfitüre gelegt und mit dem verklopften Eigelb bestrichen werden.

Die Springform in das untere Drittel des Backofens einschieben und 25 – 30 Minuten bei 180 – 200 Grad backen.
Wenn die Konfitüre in der Mitte der Torte kocht, sollte der Kuchen gar sein.

Die Linzer Torte beim Oberösterreichen Landesmuseum in Linz:
Die Bibliothek des Oberösterreichischen Landesmuseums in Linz besitzt 87 handgeschriebene Kochbücher aus der Zeit von 1646 bis ins 20. Jahrhundert und eine stets wachsende Anzahl von Kochbuchdrucken, erschienen von 1552 bis in die Gegenwart.
Bereits vollständig enthalten und erschlossen sind alle in der Sammlung befindlichen historischen Rezepte zur Linzer Torte. Die daraus entstandene Publikation enthält nicht nur Rezepte, sondern auch Kulturgeschichtliches rund um das Backwerk.

Nussecken

ZUTATEN:
Teig:

150 g Weissmehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
70 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Salz
1 Ei
50 g Butter

Zum Bestreichen:
4 Esslöffel Aprikosen-Konfitüre

Belag:
100 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2-3 Esslöffel Wasser
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g gehackte Haselnusskerne

Glasur:
Kuchenglasur, Schokolade dunkel

ZUBEREITUNG:
Den Ofen auf 175 – 200 Grad vorheizen.

Mehl und Backpulver mischen und in ein grosses Gefäss sieben.
In die Mitte eine Vertiefung eindrücken, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei hineingeben und mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verarbeiten.
Darauf die in Stücke geschnittene kalte Butter geben, mit Mehl bedecken, alles zu einem Kloss zusammendrücken und von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, ihn eine Zeitlang kalt stellen.

Den Teig zu einem Rechteck von etwa 30 x 22 cm auswallen (zwischen zwei Backtrennpapiere legen). Dann das obere Backtrennpapier entfernen und den Teig mit der Konfitüre bestreichen. Das ganze (mit Backtrennpapier) auf ein grosses Backblech legen.

Für den Belag die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Wasser zerlassen und einmal aufkochen, die gemahlenen und die gehackten Haselnüsse darunter rühren und alles kalt stellen. Die etwas abgekühlte Masse gleichmässig auf dem mit Konfitüre bestrichenen Teig verteilen.
Das Backblech in die Ofenmitte schieben und die Nussecken ca 25 Minuten backen.

Nach dem Backen das Gebäck etwas abkühlen lassen, auf dem Blech noch warm in 6 x 6 cm grosse Vierecke schneiden und diese von Ecke zu Ecke nochmals in Hälften teilen, so dass Dreiecke entstehen.

Die Kuchenglasur nach Vorschrift erhitzen.
Wenn die Nussecken ausgekühlt sind, die beiden spitzen Ecken in die Kuchenglasur tauchen und die Nussecken auf ein Gitter zum Trocknen legen.

Berner Haselnuss-Lebkuchen-Kugeln…

… mit bunten Zuckerstreusel-Krönchen

350 g geriebene Haselnüsse
150 g geriebene Mandeln
50 g Orangeat
50 g Zitronat
400 g Zucker
100 g flüssiger Honig
2 Esslöffel Zitronensaft
2 Esslöffel Zimtpulver
3 Messerspitzen Nelkenpulver
3 Eiweiss
Guss aus Puderzucker und Zitronensaft sowie bunte Zuckerstreusel

Ergibt 55-60 Kugeln à ca 20 g

Orangeat und Zitronat sehr fein hacken.
In einer grossen Schüssel die Haselnüsse, Mandeln, Orangeat und Zitronat, Zucker, Honig, Zitronensaft, Gewürze und Eiweiss gut mischen. Den Teig 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Aus dem Teig Kugeln von ca 20 g formen (am besten geht es mit nassen Händen) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Über Nacht bei Zimmertemperatur antrocknen lassen.
Am nächsten Tag die Haselnusskugeln im Backofen bei 220 Grad in der Mitte 4-5 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Die Kugeln zuerst in den Zuckerguss tauchen und gleich anschliessend in den bunten Zuckerstreuseln wälzen.