Tag Archives: Hackfleischbällchen

Griechische Tafelfreuden: Giouvarlakia

Griechische Zitronensuppe mit Hackfleischbällchen und Rundkornreis

Zutaten (für 3-4 Personen):
Ca 400 g gemischtes Hackfleisch
75 g Rundkornreis (Milchreis) plus 4 Esslöffel separat
2 Teelöffel Salz
Schwarzer Pfeffer nach Belieben
Einige Zweige Petersilie, fein gehackt
Etwas Olivenöl
1 Zwiebel, fein geschnitten
1 Ei
1 Bio-Zitrone, etwas Zeste und Saft
Bouillon

Zubereitung:
Die Zwiebel mit der Petersilie im Cutter zusammen fein hacken.
Ca 1,5 Liter Wasser erhitzen. Bouillonpulver oder -würfel nach Anleitung dazugeben und aufkochen.

Das Hackfleisch mit 75 g ungekochtem Rundkornreis, 1 Teelöffel Salz, Pfeffer mit der Petersilien-Zwiebel-Mischung vermengen und gut durchkneten.
Daraus Bällchen formen, in der Grösse wie kleine Aprikosen (geht am besten mit nassen Händen).
Die Hackbällchen (Giouvarlakia) in die kochende Bouillon gleiten lassen und 8 – 10 Minuten köcheln lassen. Vorsichtig umrühren.

Danach die 4 Esslöffel Reis (pro Portion 1 Esslöffel Reis plus einen Extra-Löffel) hinzufügen und alles in 15 – 20 Minuten gar kochen.
Während die Suppe kocht, die Zitrone auspressen. Die Hälfte des Zitronensaftes mit dem Ei in einer grossen Schüssel verrühren. Den restlichen Zitronensaft beiseite stellen.
Etwas Zeste in die Suppe reiben.

Wenn die Suppe fertig ist, kommt das Avgolemono hinein:
Dazu den Suppentopf am besten vom Herd ziehen und die Schüssel mit dem Ei und dem Zitronensaft direkt neben den Topf stellen.
Mit einer Schöpfkelle vorsichtig etwas Suppe in die Ei-Zitronen-Mischung geben und dabei mit einem Schneebesen kräftig umrühren. Diesen Vorgang wiederholen und dabei ständig rühren.
Ziel ist, die Ei-Zitronen-Mischung zu erwärmen, ohne dass das Ei dabei stockt. Auf Nummer sicher fährt man, wenn die Suppe vorher ein paar Minuten abgekühlt ist.
Wenn das Avgolemono heiss genug geworden ist, giesst man es zurück in die heisse Suppe und rührt sofort um.
Nun sollte die Giouvarlakia-Suppe eine schöne gelbe Farbe bekommen haben.

Das Ganze darf nun nicht mehr kochen, auch nicht bei einem späteren Aufwärmen, damit das Ei nicht stockt.
Mit frisch gemahlenem Pfeffer und dem restlichen Zitronensaft servieren!

Es tönt alles recht kompliziert, ist es aber nicht! Das Resultat ist erfrischend und ergibt eine tolle Abendmahlzeit.

 

 

Le Polpette di Bruna

Zutaten:
500 g Hackfleisch gemischt
1 grosse Zwiebel
4 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Fenchelsamen
1 Ei
Semmelbrösel (Paniermehl)
Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat
1 Büschel Petersilie, fein geschnitten
Bratbutter

Im Cutter die Zwiebel und den Knoblauch zusammen mit den Fenchelsamen sehr fein schneiden und anschliessend mit dem Hackfleisch, dem zerschlagenen Ei und den Gewürzen gut vermengen.
Die Petersilie von Hand schneiden und darunter geben.polpette900a

Diese Fleischmischung nun zu einer Wurst rollen, dicke Scheiben schneiden und diese zu Kugeln formen. Die Fleischkugeln im Paniermehl (Semmelbrösel) wenden und in die heisse Bratbutter legen. Etwas flachdrücken (damit sie schneller gar sind) und kurz anbraten, dann die Temperatur herunterschalten, Deckel auflegen und ca. 8 Minuten garen lassen.polpette900b

Wir servieren die Polpette von Bruna mit einem selber gekochten Tomatensugo auf Teigwaren.