Schlagwort-Archive: Desserts

Portugiesische Mandeltorte

Zutaten
Für den Teig:
150 g Mehl, gesiebt
75 g Butter, gekühlt und in kleinen Stücken
60 g Puderzucker
1 Eigelb
2 Esslöffel Wasser

Für die Füllung
225 g Mandelblättchen
120 g Butter
120 g Puderzucker
4 Esslöffel Milch

Zubereitung
Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.
Eine Springform (Durchmesser ca 24 cm) mit Backtrennpapier belegen. Boden und Ränder einfetten.

Für den Teig Mehl, Butterstücke und Zucker mit kühlen Händen zusammen fügen, indem man die einzelnen Ingredienzien zwischen den Fingern zerreibt, bis eine krümelige einheitliche Masse entsteht. Nun das Eigelb und 2 Esslöffel kaltes Wasser hinzu geben und alles miteinander zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Aus dem Teig eine Kugel rollen und diese in die Springformmitte legen. Von der Mitte aus den Teig mit dem Handrücken regelmässig auf dem Boden verteilen und ihn am Rand ca 1 cm hoch und 1 cm breit hoch ziehen. Den Rand mit einer Gabel verzieren.
Das etwas unregelmässige Aussehen ist nach dem Backen verschwunden.

Nun den Teigboden mit einer Gabel einstechen und ihn mit Backtrennpapier bedecken. Das Papier mit einem Deckel oder mit Backbohnen beschweren. Die Form in den Ofen (Mitte) schieben und während 15 Minuten backen. Herausnehmen, das beschwerte Backtrennpapier mit Deckel oder Backbohnen entfernen und die vorgebackene Torte zur Seite stellen.

Während der Vorback-Zeit die Füllung zubereiten:
Die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze während einigen Minuten rösten, bis leicht goldbraun sind. Zur Seite stellen.
Butter, Zucker und Milch in eine Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur erwärmen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat und die Butter geschmolzen ist, zum Kochen bringen und 1 Minute köcheln lassen. Pfanne vom Herd ziehen und die gerösteten Mandelblättchen hinzufügen und gut mischen.
Zum Schluss die Masse auf den Teig geben.

Während ca 20 Minuten backen, bis die Torte schön goldbraun ist. Warm oder kalt servieren.

 

Rahmkuchen (Gâteau à la crème)

Spezialität aus der französischen Schweiz (Romandie)

250 g geriebener Teig (Mürbeteig)
2 dl Rahm
1 Esslöffel Mehl
4 Esslöffel Zucker
Zimt, nach Belieben

Ein Kuchenblech mit dem Teig auslegen. Leicht, aber häufig bestechen.
Den Teigboden mit Mehl, Zucker und Zimt bestreuen. Den Rahm darauf leeren.
In den mittelheissen Ofen (220 Grad) schieben und rund 30 Minuten backen. Den Backprozess überwachen und sich bildende Blasen sofort einstechen.

Bild: Château de Chillon (wiki)

Rotweinbirnen

Das Originalrezept stammt aus:
„La Cucina. Die originale Küche Italiens“ der Accademia Italiana della Cucina. Callwey Verlag.

Zutaten:
8 Birnen (vorzugsweise der Sorte Martin Sec)
250 ml kräftier Rotwein aus dem Aostatal (vorzugsweise Petit Rouge, Torrette, Enfer d’Arvier, Donnaz)
100 g Zucker
1 Stückchen Zimtrinde
1 Gewürznelke
Schale von einer halben Zitrone, in feinen Streifen

Die Birnen in Rotwein werden ohne weitere Garnitur oder mit Schlagsahne bedeckt serviert.
Dir Birnen waschen, halbieren, putzen und die Kerngehäuse entfernen. Die Birnenhälften in einen Topf geben und mit dem Wein bedecken. Zucker, Zimt, Nelke und Zitronenschale hinzufügen. Bei niedriger Hitze etwa 30 Minuten kochen, bis der Saft dick wie Sirup ist. Abkühlen lassen.

Meine Variante:
Ich nehme 4-6 kleine Birnen und köchle sie ca 15 Minuten in 5 dl Rotwein mit den Gewürzen (3 Nelken, 1 ganze Zimtstange, 1 Zitronenschale, Zucker). Für eine cremige Sauce entferne ich die Birnen und lasse den Jus mit 2 Esslöffeln Gelierzucker zusätzlich einkochen. Die Birnen erst vor dem Servieren mit dem süssen cremigen Jus zusammenbringen. Sonst geben die Birnen aufgrund der Osmose ihren Saft ab und werden etwas schrumpfelig.

(Foto M. C. Briner 1.11.2013)

Haselnusskuchen mit süsser Füllung

haselnuss650-300
Bild: Haselnüsse (wiki)

Zutaten:

1 Paket  Blätterteig oder  süssen Mürbeteig
125 g Butter, flüssig und etwas abgekühlt
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier, getrennt
1 Zitrone, unbehandelt, Saft und Schale, fein geraffelt
1 Prise Salz
Etwas Kirsch oder Nusslikör (Nocino)
200 g geriebene Haselnüsse
4 – 6 Esslöffel Konfitüre

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Abgekühlte Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelbe miteinander gut vermischen.
Geriebene Haselnüsse, Zitronensaft und -schale sowie Salz und Kirsch resp. Nocino beifügen.
Eiweiss zu Schnee schlagen und vorsichtig darunter ziehen.
Die Konfitüre auf dem Teig ausstreichen und die Füllung darauf verteilen.

Bei 200 Grad ca 30 Minuten backen, bis der Kuchen eine schöne braune Decke hat.
Evtl. beim Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.