Tag Archives: Curry

CURRY mit Beluga-Linsen

Zutaten (für 2 Personen):
100 g schwarze Beluga-Linsen
1 Paprikaschote (rot), in dünne Streifen geschnitten
1 grosse Zwiebel, halbiert und in feine Scheiben geschnitten
1 Stange Lauch, fein geschnitten
3 Knoblauchzehen, gepresst
250 g Hühnergeschnetzeltes und/oder 1 Kochbanane
Ingwer, gerieben (1-2 cm) oder 1 Teelöffel Ingwerpulver
2 dl Weisswein
1 dl Milch und 2 Esslöffel Kokosraspel oder 1 dl Kokosmilch
1-2 dl Bouillon
1 Apfel, gerieben
½ Teelöffel Korianderpulver
½ Teelöffel schwarzer Pfeffer
2 Teelöffel scharfen Madrascurry
1 Esslöffel Senf
Etwas Kurkuma (für eine schöne Farbe)
1 Teelöffel Maizena (zum Binden der Sauce)
Rapsöl 

 Zubereitung:
Die schwarzen Beluga-Linsen separat während 30 Minuten in Wasser kochen (nicht salzen!). Zur Seite stellen.
Gemüse waschen, schneiden, zur Seite stellen.

Alle Gewürze in Öl kurz anbraten (nicht allzu heiss).
Das Fleisch (falls gewünscht) dazu geben, mit den Gewürzen zusammen anbraten. Dann das Gemüse (inkl. Kochbanane) hinzufügen und unter Rühren dünsten.
Mit Weisswein ablöschen, etwas Bouillon und Milch dazugeben. Kokosraspel untermischen, Senf dazugeben. Maizena in etwas Weisswein auflösen und unterrühren. Evtl. weiter Bouillon hinzufügen.
Ca 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce schön cremig ist.
Kurz vor dem Anrichten die gekochten Beluga-Linsen unterheben.

Das Gericht kann mit Kochbananen (an Stelle von Fleisch) variiert und zusätzlich mit einem Basmati-Reis ergänzt werden.

Indisches Eier-Curry

Zutaten (für 3 Personen):
6 Eier, hart gekocht

Für die Paste:
3 Teelöffel Korianderpulver
1,5 Teelöffel Chilipulver
1 Teelöffel Fenchelsamen
1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
1/2 Teelöffel Kurkumapulver
1 Stück frischer Ingwer, ca 1 cm
4 Knoblauchzehen

Für die Sauce:
2 Esslöffel Öl
1/2 Teelöffel Bockshornkleesamen
1/2 Teelöffel  Fenchelsamen
1/2 Zimtstange
250 g Zwiebeln, fein geschnitten
250 Tomaten, fein gewürfelt
500 ml Wasser
Salz
Saft einer halben Zitrone
200 ml Kokosmilch oder 200 ml Rahm

Zubereitung:
Die gekochten Eier schälen und längs halbieren. Zur Seite stellen.

Korianderpulver, Chilipulver, Fenchelsamen, Kreuzkümmelsamen, Kurkumapulver, Ingwer und Knoblauch mit 2 Esslöffel Wasser im Mixer zu einer dicken Paste verarbeiten.

Das Öl in einem Topf erhitzen und Bockshornkleesamen, Fenchelsamen und Zimtstange 10 Sekunden lang darin anbraten. Die Zwiebeln zugeben und leicht anbräunen. Die Gewürzpaste unterrühren und 7 Minuten anschwitzen. Evtl. etwas Wasser zugeben. Die Tomaten einrühren und 2-3 Minuten schmoren lassen. Nun 500 ml Wasser hinzu giessen, mit Salz abschmecken und zugedeckt ca 20 Minuten zu einer sämigen Sauce einköcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren die Kokosmilch oder den Rahm einrühren und bis vor das Kochen erhitzen. Den Zitronensaft beigeben und evtl. die Sauce abschmecken. Die Ei-Hälften mit der Schnittfläche nach oben hineinlegen, kurz ziehen lassen und das Curry anrichten.

Elsbeths Apfelcrème-Suppe mit Curry

4 säuerliche Äpfel
2 Schalotten, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 Stück frischen Ingwer, 2 cm, geschält und fein gewürfelt
2 Esslöffel Butter
2 Teelöffel Madras Curry
1 Prise Cayennepfeffer
1 Liter Hühnerbouillon
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Saft von 1/2 Zitrone
Schnittlauch

Die Äpfel schälen und entkernen, in Stücke schneiden. Mit den geschälten, fein gehackten Schalotten, den gepressten Knoblauchzehen sowie dem geschälten, fein gewürfelten Ingwer in heisser Butter gut  anschwitzen. Zum Schluss mit dem Currypulver bestäuben und unter ständigem Rühren einige Minuten weiterdünsten.
Die Hühnerbouillon hinzu giessen und bei milder Hitze ca 15 Minuten köcheln lassen, bis die Apfelstücke völlig zerfallen sind.
Anschliessend alles durch ein Sieb streichen oder im Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und einigen Tropen Zitronensaft nach würzen.
Mit Schnittlauchröllchen servieren.

Rezept-Download (PDF) 

Bild Wikipedia

Schnelles Curry

Mit Huhn resp. Schweinefleisch oder vegetarisch mit weissen Bohnen

Olivenöl
4 Knoblauchzehen, in Scheibchen
1 – 2 Zwiebeln, grob geschnitten
400 g Huhn oder Schweinefleisch oder 1 Büchse weisse Bohnen
2 Kochbananen, in 2 cm grosse Stücke geschnitten
6 getrocknete Aprikosen, grob gewürfelt
1/2 Teelöffel Kümmelpulver
1 Teelöffel Garam Masala
1/2 Teelöffel Kurkuma
1 Teelöffel Korianderpulver
1 Teelöffel scharfen Curry
1 Teelöffel milden Curry
2 Esslöffel Tomatenpüree
Etwas Senf
3 – 5 dl Bouillon
Salz, Pfeffer, Chilipulver nach Belieben
2 Esslöffel Double Crème

Geschnittene Zwiebeln und Knoblauch 5 Minuten dünsten.
Fleisch beigeben, 5 Minuten mitbraten.
Alle Gewürze beifügen und gut umrühren, mit etwas  Bouillon ablöschen. Tomatenpüree und Senf unterrühren. Kochbananen und Aprikosen beifügen.
Für die vegetarische Variante die weissen Bohnen zugeben, vorsichtig unterrühren, damit sie nicht platzen.
10 Minuten leise köcheln lassen. Die Sauce muss cremig sein, evtl. noch etwas Bouillon beifügen.
Zum Schluss den Doppelrahm hinzufügen.

Mit Reis servieren.