Schlagwort-Archive: Cake

Heidelbeer-Cake

Zutaten:
200 g Butter, flüssig, abgekühlt
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker Bourbon
1 gute Prise Salz
4 Eier
1/2 Biozitrone, Abrieb und Saft
200 g Mehl
100 g weisse Mandeln, gerieben
2 Teelöffel Backpulver
350 g frische Heidelbeeren
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad vorheizen
1 Cakeform von 26 cm Länge mit Backpapier auslegen

Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren, Zitronensaft und Abrieb dazugeben.
Mehl, Mandelpulver und Backpulver miteinander mischen und in die Eier-Zucker-Masse einrühren. Heidelbeeren sorgfältig unter den Teig mischen und die Masse in die vorbereitete Form giessen.

Während ca 50 Minuten bei 200 Grad backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Cake gar ist, ansonsten nochmals 10 Minuten backen.
Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Anstelle von Heidelbeeren können auch andere Beerensorten (oder eine Mischung) verwendet werden.

Schokoladencake mit Randen

Zutaten:
250 g Randen, ganz, gekocht
200 g schwarze Schokolade
200 g Butter
5 Eier
220 g Rohrohrzucker
135 g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
3 EL Kakaopulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz

Vorbereitungen:
Eine Springform (24-26cm) oder 1 Cakeform (Länge 32 cm) mit Backtrennpapier belegen.
Die Randen in kleinere Stücke schneiden und mit dem Stabmixer fein pürieren. Zur Seite stellen.
Schokolade und Butter bei geringer Hitze schmelzen, etwas auskühlen lassen.
Die Eier trennen. Eiweiss steif schlagen, zur Seite stellen.
Mehl mit Backpulver und Kakao mischen.

Zubereitung:
Die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz glatt rühren.
Die ausgekühlte Schokoladen-Butter-Mischung beifügen und die pürierten Randen einrühren.
Nun die Mehl-Backpulver-Kakaomischung hinzu geben.
Zum Schluss den Eierschnee vorsichtig unterheben.
In die Springform oder die Cakeform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ungefähr 50 Minuten backen.
Unbedingt in der Form auskühlen lassen!

Schokoladecake Délice

Zutaten (für Cakeform von 30 cm):
150 g Butter, flüssig, abgekühlt
200 g Puderzucker
5 Eigelbe
200 g Crémant Schokolade (schwarz), zerbröckelt
1 Teelöffel lösliches Kaffeepulver
3 Esslöffel Wasser
3 Esslöffel Kirsch
5 Eiweisse
1 Prise Salz
200 g gemahlene Mandeln
70 g Paniermehl
½ Päckchen Backpulver 

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die flüssige oder sehr weiche Butter mit dem Puderzucker und den Eigelben verrühren, bis die Masse hell ist.
Schokoladestücke und Kaffeepulver mit dem Wasser schmelzen. Glattrühren und mit dem Kirsch in die Masse rühren.
Eiweisse mit Salz steif schlagen.
Die Hälfte des Eischnees unter die gerührte Masse ziehen.
Geriebene Mandeln, Paniermehl und Backpulver miteinander vermischen und lagenweise mit dem restlichen Eischnee vorsichtig darunterziehen.

Während 50 – 60 Minuten auf der untersten Rille des Backofens backen.

Den Cake 1 bis 2 Tage vor dem Servieren durchziehen lassen.

Bananencake mit Nüssen

Zutaten:
130 g Butter, flüssig
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
350 g zerquetschte Bananen (ca 3 Stück, ohne Schale gewogen)
100 g grob gehackte Walnüsse
100 g grob gehackte Haselnüsse
80 g dunkle Schokolade-Würfel
2 Eier
1 Kaffeelöffel Zimt
1 grosse Prise Salz
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
 

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Eine 30 cm lange Cakeform mit Backtrennpapier belegen.

Die flüssige Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker hell rühren.
Die mit einer Gabel zerquetschten Bananen untermischen.
Die Eier, den Zimt und eine grosse Prise Salz beigeben.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Teigmasse einrühren.
Zum Schluss die grob gehackten Nüsse unterheben.

Den fertigen Teig in die mit Backtrennpapier ausgelegte Cakeform geben und während ca 60 Minuten im Backofen auf der untersten Schiene backen.

Mit einer Stricknadel testen, ob der Kuchen fertig gebacken ist – es sollte (ausser etwas Schokolade) nichts daran hängen bleiben.

Erst am zweiten oder dritten Tag anschneiden!

Espresso-Cake

Für eine Cakeform von 30 cm

Zutaten:

200 g Zucker
1 gute Prise Salz
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Kaffeelöffel Zimt
200 g Haselnüsse gerieben
150 g dunkle Schokolade, gehackt (oder Schokowürfel)
240 g Mehl
60 g Maispuder
1 Päckchen Backpulver
200 g Butter, flüssig, abgekühlt
4 Eier
2,5 dl starker Espresso, abgekühlt

Glasur:
100 g Puderzucker
1 Esslöffel Espresso
2 Esslöffel Wasser (oder Nocino)

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Rost in das untere Drittel einschieben.
Die Cakeform mit Backtrennpapier auskleiden.
Die Eier mit dem Zucker, Salz, Nelkenpulver und Zimt schaumig schlagen.
Die ausgekühlte Butter unterrühren.
Die geriebenen Haselnüsse beifügen.
Das mit dem Backpulver und dem Maispuder gemischte Mehl unterrühren.
Den gekühlten Espresso hinein geben und alles gut mischen.
Die Schokoladenwürfel unterheben.
Die Masse in die ausgekleidete Cakeform geben.

Während ca 65 Minuten backen.
Wenn der Cake noch leicht warm ist, die Glasur darüber giessen.