Schlagwort-Archive: Biscuit

Ligurisches Mandelbiscuit mit Orangenblütenwasser

(Chifferi di Liguria)

Zutaten:
240 g geriebene weisse Mandeln
180 g Zucker
3 Eiweiss
1 Prise Salz
2 Esslöffel Orangenblütenwasser
Mandelblättchen für die Dekoration

Zubereitung:
Backofen auf 170 Grad vorheizen.

ligur2In einer Schüssel den Zucker mit den Eiweiss schaumig schlagen.
Die geriebenen weissen Mandeln und das Orangenblütenwasser beifügen.
20 – 25 Cupcake Förmchen aus Papier auf ein Backblech legen, diese mit je einem Esslöffel Teig befüllen und mit Mandelblättchen bestreuen.

In der Ofenmitte 20 – 25 Minuten bei 170 Grad goldbraun backen.
Abkühlen lassen und gut verschlossen aufbewahren, sonst werden die Biscuits hart.
(Vor dem Geniessen 1 – 3 Tage durchziehen lassen!).

Mit Puderzucker bestreut servieren.

Weiche Amaretti

Zutaten (für 20-24 Stück):
175 g geriebene weisse Mandeln
150 g Zucker
2 Eiweiß, schaumig geschlagen
1/2 Fläschchen Dr.Oetker Bittermandel-Extrakt
50 g Puderzucker

Zubereitung:
Den Backofen auf 150°C vorheizen.
Puderzucker in einen tiefen Teller sieben.
Das Eiweiss schaumig (nicht steif!) schlagen.

Die geriebenen Mandeln und den Zucker gut mischen. Das Eiweiß und den Bittermandel-Extrakt dazugeben und das Ganze mit dem Mixer mischen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
Mit zwei Teelöffeln Kugeln in Walnussgröße formen, im Puderzucker wälzen, nach Belieben mit den Fingern ganz leicht eindrücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Während 20-23 Minuten backen.
Die Amaretti vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Biscuit mit Orangen-Mandel-Füllung

Teig:

150 g flüssige Butter
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eigelb
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
2 Teelöffel geriebene Schale einer unbehandelten Orange

Füllung:
200 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
1,5 dl Orangensaft
2 Teelöffel  geriebene Schale einer unbehandelten Orange
2 Esslöffel Orangenlikör (oder Cognac)

Glasur
100 g Puderzucker
4 Esslöffel Orangensaft

Zubereitung
Die Eigelb mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, die flüssige Butter sowie die Orangenschale darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen und in die Butter-Ei-Masse einarbeiten. Den Teig halbieren, getrennt in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.
Für die Füllung alle Zutaten miteinander vermischen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, eine Teig-Kugel auf ein bemehltes Backpapier geben und auf ca 25 x 25 cm auswallen. Die Füllung auf den ausgewallten Teig streichen und dabei rundherum 1 cm Rand frei lassen. Dann die zweite Teigkugel auf die gleiche Weise und Grösse auswallen und auf die Füllung legen. Den Teig an allen Seiten gut andrücken und auf der Oberseite einige Male mit einer Gabel einstechen.
Im Backofen bei 200 Grad (Mitte) 25 Minuten backen.
Den „Kuchen“ aus dem Ofen nehmen, die Glasur anrühren und den Kuchen damit gleichmässig bestreichen. Das noch warme Gebäck in Rechtecke oder Rhomben (ca 3 x 5 cm) schneiden und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Am zweiten Tag sind die Orangenschnitten noch viel besser !
Sie lassen sich in einer Büchse gut aufbewahren.

Bild : Orange mit Blüten (wiki)