Pasta-Teig für Tagliatelle, Ravioli und Fazzoletti

Zutaten:
(Volle Mahlzeit für 2 Personen oder Vorspeise für 4 Personen)

  • 200 g Mehl (Weissmehl 00 oder feines Zopfmehl)
  • 1 Ei
  • 2 Eigelbe
  • 1-2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:
Mehlmulde in einer grossen Schüssel oder auf einer Arbeitsfläche (Marmor, Holz).
Ei, Eigelbe, die Hälfte des Öls und eine Prise Salz hineingeben.
Erst mit einer Gabel, dann mit nassen Händen die Zutaten zu einem groben Teig mischen.
Mit dem restliche Öl, oder falls nötig, mit einem Spritzer Wasser oder etwas Eiweiss alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
Die Teigkugel mit einem Tuch abdecken und 15-30 Minuten ruhen lassen, kühl stellen.
Den Teig vierteln. Die einzelnen Stücke mit der Pastamaschine oder mit einer Holzwalze auf Platten von 1-2 mm Dicke herunterwalzen.
Stücke von 10 x 10 cm schneiden (für Ravioli) oder abreissen für Fazzoletti (Taschentüchlein). Oder mit einem Pizzarad längliche Tagliatelle schneiden.
Die Stücke mehlen und zur Seite legen oder aufhängen.
Genügend Wasser in einem grossen Topf aufkochen, salzen, die Teigwaren hineingleiten lassen und je nach Grösse 2-4 Minuten kochen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche aufsteigen.
Mit einem Schöpfgitter herausnehmen und auf Teller anrichten.

Den Ablauf können Sie in unserer Bildergalerie nach vollziehen: