Nektarinen-Kuchen

Am besten lauwarm geniessen!

Zutaten:
(für ein Kuchenblech mit ca 25 cm Durchmesser)

Für den Belag:
1 Mürbeteig rund
12 Nektarinen
2 Esslöffel Paniermehl/Semmelbrösel
1 Esslöffel Zucker
1 Handvoll Verveine-Blätter

Für den Kuchenguss:
3 Eier
4 Esslöffel Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Rahm
1 gehäufter Teelöffel Speisestärke

Zubereitung:
Den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen.
Den Rost im unteren Drittel einschieben.

nektarinenkuch2Die Nektarinen waschen und sie wie auf der Foto halbieren.
Den Kern heraus drücken. Die Hälften in einem Topf mit etwas Zuckersirup und den Verveineblättchen ca 3 Minuten köcheln lassen. Bei den Nektarinen muss die Haut nicht abgezogen werden.
Abkühlen lassen.
Die Kuchenform mit dem (gekauften) Mürbeteig inklusive Backtrennpapier belegen, mit Paniermehl/Semmelbröseln und 1 Esslöffel Zucker bestreuen.

nektarinenkuch3Die Nektarinenhälften in Scheiben schneiden und auf dem vorbereiteten Teigboden verteilen (siehe Foto). Die Verveineblättchen aus dem Sud herausfischen und darüber legen.

Für den Guss die Eier mit Zucker und Vanillezucker verrühren, die Speisestärke und den Rahm beigeben, und mit dieser Masse die Pfirsiche bedecken.

 

nektarinenkuch4Während 25 Minuten backen. Anschliessend den Kuchen mit einem Backtrennpapier abdecken und ihn bei Unterhitze während weiteren 15 Minuten fertig backen.

Sie können den Kuchen auch mit Pfirsichen belegen.
Am besten schmeckt dieser saftige Frucht-Kuchen lauwarm.