Mousse von geräucherten Forellen

Ein Rezept aus dem Vorarlberg

Zutaten:
300 g Forellenfilets, geräuchert (oder Felchenfilets)
2,5 dl Schlagrahm
Salz
Schwarzer und roter Pfeffer
1 Teelöffel Dillspitzen, getrocknet
Saft von 1/4 Zitrone
2 Gelatineblätter
2-3 Esslöffel Weisswein
1 Tomate oder mehrere Cherrytomätchen
Einige Salzgürkchen oder Cornichons
1 Bund Dill

Zubereitung:
Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
Den Wein leicht erwärmen.
Die Forellenfilet mit einem kleinen Teil des geschlagenen Rahms, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mit dem Mixer pürieren.
Den restlichen geschlagenen Rahm und 1 Teelöffel Dillspitzen unterziehen.
Die Gelatineblätter im lauwarmen Wein auflösen und noch flüssig unter die Forellenmasse rühren.
In eine Terrinenform füllen und einige Stunden kalt stellen.

Servieren:
Mit 2 Esslöffeln Nockerln formen und auf kalten Tellern anrichten. Mit Tomatenschnitzen oder halbierten Cherrytomätchen, Gurkenfächer und Dill servieren.