Indisches Eier-Curry

Zutaten (für 3 Personen):
6 Eier, hart gekocht

Für die Paste:
3 Teelöffel Korianderpulver
1,5 Teelöffel Chilipulver
1 Teelöffel Fenchelsamen
1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
1/2 Teelöffel Kurkumapulver
1 Stück frischer Ingwer, ca 1 cm
4 Knoblauchzehen

Für die Sauce:
2 Esslöffel Öl
1/2 Teelöffel Bockshornkleesamen
1/2 Teelöffel  Fenchelsamen
1/2 Zimtstange
250 g Zwiebeln, fein geschnitten
250 Tomaten, fein gewürfelt
500 ml Wasser
Salz
Saft einer halben Zitrone
200 ml Kokosmilch oder 200 ml Rahm

Zubereitung:
Die gekochten Eier schälen und längs halbieren. Zur Seite stellen.

Korianderpulver, Chilipulver, Fenchelsamen, Kreuzkümmelsamen, Kurkumapulver, Ingwer und Knoblauch mit 2 Esslöffel Wasser im Mixer zu einer dicken Paste verarbeiten.

Das Öl in einem Topf erhitzen und Bockshornkleesamen, Fenchelsamen und Zimtstange 10 Sekunden lang darin anbraten. Die Zwiebeln zugeben und leicht anbräunen. Die Gewürzpaste unterrühren und 7 Minuten anschwitzen. Evtl. etwas Wasser zugeben. Die Tomaten einrühren und 2-3 Minuten schmoren lassen. Nun 500 ml Wasser hinzu giessen, mit Salz abschmecken und zugedeckt ca 20 Minuten zu einer sämigen Sauce einköcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren die Kokosmilch oder den Rahm einrühren und bis vor das Kochen erhitzen. Den Zitronensaft beigeben und evtl. die Sauce abschmecken. Die Ei-Hälften mit der Schnittfläche nach oben hineinlegen, kurz ziehen lassen und das Curry anrichten.