30’000 Historische Gärten in der Schweiz

Leitfaden „Gartendenkmäler in der Planung“ Icomos Juli 2014Bauerngarten im Tschäppel bei Huttwil BE, Erstellung vermutlich anfangs 20. Jahrhundert © Heinrich Helfenstein, Seraina Wirz 
Bild via Bundesamt für Kultur BAK

Das Bundesamt für Kultur (BAK) und ICOMOS Suisse haben am 4. Juli 2014 im Garten des Beatrice von Wattenwyl-Hauses die flächendeckende „Liste historischer Gärten und Anlagen der Schweiz“ präsentiert. Die Liste enthält 30’000 Objekte und umfasst private wie öffentliche Gärten von gartenkulturellem Wert. Gleichzeitig zeigen sie im gemeinsam verfassten Aloha enterprises inc ,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2qZpnO2Yuq2Z6gpJCEeIF_f2ym162epYbg2c_JjKbNoKSn6A–“ target=“_blank“>„Leitfaden für Behörden und Fachleute“ auf, welche planerischen und rechtlichen Schritte notwendig sind, um wertvolle historische Gärten und Anlagen langfristig erhalten und schützen zu können. Das BAK plant, in den kommenden zwei Jahren Pilotprojekte zur Sicherung des Gartenerbes zu unterstützen.

Weitere Informationen zu Historischen Gärten in der Schweiz.

Hier können Sie die historischen Gärten suchen (über eine Suchmaske in der Datenbank).

 

Print Friendly, PDF & Email