Giovanni de Antiquis (um 1550 – nach 1608)

Video von aquilo

Giovanni Giacomo de Antiquis wird gegen Mitte des sechzehnten Jahrhunderts in oder bei Bari geboren. Ab 1565 ist er dort in der Basilica di San Nicola als Sänger, später Geistlicher und Kapellmeister tätig. Diese Basilika ist der berühmt-berüchtigte Ort, an dem die Gebeine des heiligen Nikolaus aufbewahrt werden, nachdem sie 1087 von italienischen Händlern aus der Grabstätte in Demre geraubt und nach Bari geschafft wurden. Ab 1606 ist Giovanni de Antiquis Kaplan und erster Gesangslehrer am Conservatorio dei Poveri di Gesù Cristo in Neapel. Chronisten nehmen seinen Tod nach 1608 an, manche auch nach 1615. 1574 gibt Giovanni de Antiquis zwei Bücher mit dreistimmigen Villanellen von verschiedenen Musikern aus Bari heraus. Die meisten Villanellen stammen aus seiner eigenen Feder, daneben finden sich Stücke von Ponponio Nenna, Stefano Felis und weiteren Komponisten, die uns heute nur noch aus der Sammlung von de Antiquis bekannt sind. 12 Villanellen von Giovanni de Antiquis wurden aus der Mensuralnotation übertragen für drei Gamben ATB oder TTB. Originale der beiden Villanellen-Sammlungen werden bei der Bayerischen Staatsbibliothek München aufbewahrt. (Heinrich Böker, Viola-da-Gamba-Gesellschaft)