Gambenspieler 1612

gamben-de-passeBild von e-rara

Aus dem [Stambuch, der iungen Gesellen, oder Handtbuch mit sonderlichen vleis Zusamen gebracht, und mit schonen Kupper-stucken gesiert] : [Itzunder auff nheuws vermheeret und imm truck aussgangen, In verlegung Ludwig Kunings von Basel]. [Basel] : [Ludwig König I], [ca. 1615/1617].

Der Kupferstich stammt jedoch von Crispin de Passe (1564-1637). Die Druckplatten scheint der Basler Buchhändler und Verleger Ludwig König (1572-1641) bereits 1612 übernommen und damit den Grundstock für sein „Stammbuch der jungen Gesellen“ gelegt zu haben. (Quelle)

Print Friendly, PDF & Email