Archiv der Kategorie: Rezepte

Rahmkuchen (Gâteau à la crème)

Spezialität aus der französischen Schweiz (Romandie)

250 g geriebener Teig (Mürbeteig)
2 dl Rahm
1 Esslöffel Mehl
4 Esslöffel Zucker
Zimt, nach Belieben

Ein Kuchenblech mit dem Teig auslegen. Leicht, aber häufig bestechen.
Den Teigboden mit Mehl, Zucker und Zimt bestreuen. Den Rahm darauf leeren.
In den mittelheissen Ofen (220 Grad) schieben und rund 30 Minuten backen. Den Backprozess überwachen und sich bildende Blasen sofort einstechen.

Bild: Château de Chillon (wiki)

Bündner Gerstensuppe

Bündner Gerstensuppe (Schnellrezept)

„Die Suppe sieben Aufgaben erfüllt:
Sie nimmt den Hunger, den Durst sie stillt;
sie füllt den Magen und reinigt den Zahn,
macht schlafen und daß man verdauen kann,
und färbt mit Gesundheit die Wangen an.“
(Italienisches Sprichwort)

2 Karotten, in Scheiben geschnitten
1/4 Wirz, fein geschnitten
2 Lauchstengel, fein geschnitten
1 Zwiebel, geschnitten
3 Lorbeerblätter
3 Nelken
1/2 Bund Petersilie. gezupft
1 Esslöffel Bratbutter
1,2 Liter Wasser
200 g Rollgerste
1 Kalbsfuss (Gnagi, Markbein), oder 100 g Speckwürfel
2 Bouillonwürfe
Salz, Pfeffer

Das geschnittene Gemüse im Dampfkochtopf in der heissen Butter anbraten und etwas dünsten. Markbein und/oder Speckwürfel sowie Lorbeer und Nelken beifügen. Mit dem Wasser ablöschen, die Rollgerste einlaufen lassen. Die Bouillonwürfel sowie Salz und Pfeffer beifügen.

Im Dampfkochtopf (2. Ring) 20 Minuten garen.
Dampfkochtopf öffnen, evtl. nachwürzen, evtl. mit etwas Rahm verfeinern.

Mit frischem fein geschnittenem Schnittlauch servieren.

Cazzöla (Tessin)

Eintopf mit Schweinefleisch, Wirz und Gemüse (das schnelle Rezept!)

Zutaten:
800 g Schweinsbrustspitz, in Stücke geschnitten
200 g Speck (geräuchert), gewürfelt
2 Esslöffel Butter
Olivenöl
2 grosse Zwiebeln, grob geschnitten
4 Karotten, geschält, in grobe Stücke geschnitten
3 Stengel Stangensellerie, geschnitten
12 Cherrytomaten, ganz
2 Esslöffel Tomatenpüree
1 Zweig Rosmarin
6 Salbeiblätter
1/2 Wirz, grob geschnitten
4 dl Weisswein
2 Bouillonwürfel
Pfeffer, Salz

Das Fleisch mit dem Speck in der Butter und im Olivenöl anbraten, Zwiebeln beifügen, andünsten. Mit dem Weisswein ablöschen, Tomatenpüree, Salz und Pfeffer sowie Bouillonwürfel beigeben. Das Ganze 15 Minuten im Dampfkochtopf (2. Ring) dämpfen. Dampf ablassen, Topf öffnen, den Wirz und das Gemüse beifügen, nochmals 10-15 Minuten im Dampfkochtopf (2. Ring) garen. Evtl. nachwürzen. Optional noch ein Schweinswürstchen dazulegen. Servieren.

(Foto: M.C. Briner 2013)

Braumeister-Ragout

Zutaten:
800 g Schweinsvoressen
1 Esslöffel Weissmehl
100 g Speckwürfel (nicht zu kleine)
1 grosse Zwiebel
2-4 Knoblauchzehen, gepresst
250 g ganze Champignons, klein bis mittelgross
Salz, Pfeffer, Paprika, Origano und Majoran
3 – 5 dl Bier
1 dl Sauerrahm
1 Eigelb
1 Teelöffel Zitronensaft
Bratbutter, Olivenöl

Zwiebel schneiden und mit den Speckwürfeln zusammen kräftig anbraten, Knoblauch hineinpressen. Verrühren und kurz weiter anbraten. Zur Seite stellen.

Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und mit Küchenpapier abtupfen, dann mit dem Mehl bestäuben. In die Pfanne geben und in Bratbutter und wenig Olivenöl anbraten, bis das Mehl dunkelbraun wird. Mit Bier ablöschen (das am Boden festsitzende Mehl löst sich beim Umrühren).
Mit Salz, Pfeffer, Paprika und den Kräutern gut würzen.
Die zur Seite gestellten gebratenen Zwiebeln mit den Speckwürfeln dazugeben, gut umrühren und alles auf kleinem Feuer 1,5 bis 2 Stunden schmoren lassen.

Die ganzen Champignons erst nach 1 Stunde beifügen und alles weiter köcheln lassen. Alternativ die Champignons 15-20 Minuten vor dem Servieren in Butter wenden, bis sie gar sind und dann zum Ragout geben.
Vor dem Servieren den Sauerrahm mit dem Eigelb und dem Zitronensaft verquirlen und unter Rühren zum Ragout geben. Evtl. nachwürzen, nicht mehr kochen lassen.

Bild: Bierbrauer (wiki)

Pfefferminz-Pesto

Passt zu Lammfleisch, kaltem Braten, weissem Spargel, Baguette.

Zutaten:
1 Sträusschen Pfefferminze
1 Sträusschen glatte Petersilie (persil plat, italienische Petersilie)
2 Knoblauchzehen gepresst
3 Esslöffel Pinienkerne
50 g Grano Padano gerieben
ca 1 dl Olivenöl
Salz, Pfeffer

Pfefferminze, Petersilie und gepressten Knoblauch im Cutter fein schneiden.
Pinienkerne, Sbrinz, Olivenöl beifügen, mit dem Cutter darunter mischen, bis es eine crèmeartige Sauce gibt. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

(Foto M. C. Briner 3.11.2013)