Archiv der Kategorie: Rezepte

Grünspargel im Ofen

Zutaten:
500 g grüner Spargel
20-30 Cherry-Tomätchen, halbiert
Olivenöl
Kräutersalz
Grana padano (Parmesan)
Balsamico-Essig

Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Spargeln waschen, die Enden grosszügig mit einem scharfen Messer entfernen und in einem grossen Topf mit kochendem Wasser einige Minuten blanchieren.

Anschliessend die Spargeln abtropfen lassen, in eine geölte Gratinform legen und mit Kräutersalz massvoll bestreuen.
Die halbierten Cherry-Tomätchen darüber geben, die beiden Gemüse grosszügig mit Olivenöl beträufeln und mit Grana padano oder geriebenem Parmesan bestreuen.

Während ca 20 Minuten bei 220 Grad im vorgeheizten Ofen backen. Vor dem Servieren mit Balsamico-Essig beträufeln.

Das Gericht eignet sich ausgezeichnet als warme Vorspeise.

 

Schokoladencake mit Randen

Zutaten:
250 g Randen, ganz, gekocht
200 g schwarze Schokolade
200 g Butter
5 Eier
220 g Rohrohrzucker
135 g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
3 EL Kakaopulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz

Vorbereitungen:
Eine Springform (24-26cm) oder 1 Cakeform (Länge 32 cm) mit Backtrennpapier belegen.
Die Randen in kleinere Stücke schneiden und mit dem Stabmixer fein pürieren. Zur Seite stellen.
Schokolade und Butter bei geringer Hitze schmelzen, etwas auskühlen lassen.
Die Eier trennen. Eiweiss steif schlagen, zur Seite stellen.
Mehl mit Backpulver und Kakao mischen.

Zubereitung:
Die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz glatt rühren.
Die ausgekühlte Schokoladen-Butter-Mischung beifügen und die pürierten Randen einrühren.
Nun die Mehl-Backpulver-Kakaomischung hinzu geben.
Zum Schluss den Eierschnee vorsichtig unterheben.
In die Springform oder die Cakeform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ungefähr 50 Minuten backen.
Unbedingt in der Form auskühlen lassen!

Kiwi-Passion

Eine Inspiration:
Erfrischende Konfitüre mit Kiwis und Passionsfrüchten

Zutaten:
10 Passionsfrüchte (ausgelöstes Fruchtfleisch 150 g)
10 Kiwis (Reines Fruchtfleisch 650 g)
800 g Gelierzucker 1:1

Passionsfrüchte waschen und halbieren. Mit einem Löffel die Kerne herauslösen und in einer Schale auffangen.
Kiwis waschen, schälen, längs  vierteln und in Scheiben schneiden.
Das Fruchtfleisch mit den Passionsfrüchten in einer Pfanne vermengen und den Gelierzucker  unterziehen.
Während 4 Minuten sprudelnd kochen und in  passende Gläser abfüllen.

Fegato alla Veneziana

Kalbsleber auf venezianische Art

Zutaten (2 Portionen):
2 grosse Zwiebeln, in Ringe geschnitten
300 g Kalbsleber, in Streifen geschnitten
1 Esslöffel Mehl (zum Wenden)
3 Esslöffel Olivenöl
1 – 1,5 dl Weisswein (trocken) oder Zitronensaft
1 Bund glatte Petersilie
8 Blätter frische Salbei
Salz und Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung:
Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden.
Leber abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Dünn mit Mehl bestäuben. Im heissen Öl unter Wenden etwa 2 Minuten braun braten, aus der Pfanne nehmen, mit Alufolie abdecken und warm stellen.

Abgespülte Salbeiblätter im heissen Öl knusprig braten, zur Seite stellen.
Zwiebelringe im Bratfett glasig dünsten. Wein (oder Zitronensaft) dazugiessen und bei grosser Hitze kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Pfanne vom Herd ziehen.
Gehackte Petersilie und Leberstreifen in die Pfanne geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die knusprig gebratenen Salbeiblätter auf die Leberstreifen legen und servieren.

Berner Brezeli

Zutaten:
500 g Butter
500 g Zucker
4 Eier
1/2 Päckchen Vanillezucker
2 Esslöffel Kirsch
1 Prise Salz
von 2 Bio-Zitronen die abgeriebene Schale
1 kg Weissmehl

Zubereitung:
Butter erwärmen, bis sie flüssig ist, dann etwas erkalten lassen.

Die abgekühlte Butter mit den Eiern und dem Zucker gut verrühren.
Vanillezucker, Salz, Zitronenschale und den Kirsch unterziehen.
Zuletzt das gesiebte Mehl dazugeben und zu einem festen Teig kneten. 2 Stunden kühl stellen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und im Brezeleisen auf die Ornamente legen. Nach Anweisung des Geräteherstellers backen.

Das Rezept ergibt 300 – 350 Bretzeli.