Archiv der Kategorie: Rezepte

Kiwi-Passion

Eine Inspiration:
Erfrischende Konfitüre mit Kiwis und Passionsfrüchten

Zutaten:
10 Passionsfrüchte (ausgelöstes Fruchtfleisch 150 g)
10 Kiwis (Reines Fruchtfleisch 650 g)
800 g Gelierzucker 1:1

Passionsfrüchte waschen und halbieren. Mit einem Löffel die Kerne herauslösen und in einer Schale auffangen.
Kiwis waschen, schälen, längs  vierteln und in Scheiben schneiden.
Das Fruchtfleisch mit den Passionsfrüchten in einer Pfanne vermengen und den Gelierzucker  unterziehen.
Während 4 Minuten sprudelnd kochen und in  passende Gläser abfüllen.

Fegato alla Veneziana

Kalbsleber auf venezianische Art

Zutaten (2 Portionen):
2 grosse Zwiebeln, in Ringe geschnitten
300 g Kalbsleber, in Streifen geschnitten
1 Esslöffel Mehl (zum Wenden)
3 Esslöffel Olivenöl
1 – 1,5 dl Weisswein (trocken) oder Zitronensaft
1 Bund glatte Petersilie
8 Blätter frische Salbei
Salz und Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung:
Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden.
Leber abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Dünn mit Mehl bestäuben. Im heissen Öl unter Wenden etwa 2 Minuten braun braten, aus der Pfanne nehmen, mit Alufolie abdecken und warm stellen.

Abgespülte Salbeiblätter im heissen Öl knusprig braten, zur Seite stellen.
Zwiebelringe im Bratfett glasig dünsten. Wein (oder Zitronensaft) dazugiessen und bei grosser Hitze kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Pfanne vom Herd ziehen.
Gehackte Petersilie und Leberstreifen in die Pfanne geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die knusprig gebratenen Salbeiblätter auf die Leberstreifen legen und servieren.

Berner Brezeli

Zutaten:
500 g Butter
500 g Zucker
4 Eier
1/2 Päckchen Vanillezucker
2 Esslöffel Kirsch
1 Prise Salz
von 2 Bio-Zitronen die abgeriebene Schale
1 kg Weissmehl

Zubereitung:
Butter erwärmen, bis sie flüssig ist, dann etwas erkalten lassen.

Die abgekühlte Butter mit den Eiern und dem Zucker gut verrühren.
Vanillezucker, Salz, Zitronenschale und den Kirsch unterziehen.
Zuletzt das gesiebte Mehl dazugeben und zu einem festen Teig kneten. 2 Stunden kühl stellen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und im Brezeleisen auf die Ornamente legen. Nach Anweisung des Geräteherstellers backen.

Das Rezept ergibt 300 – 350 Bretzeli.

Risotto mit glasierten Marroni und Lauch

Zutaten für 4 Personen:
80 g Butter
etwas Raps- oder Olivenöl
2 Stangen Lauch (ca. 250 g), in feine Ringe geschnitten
800 bis 1000 ml Gemüsebouillon
250 g Risottoreis
1 dl Milch
1 dl trockener Weißwein
400 g gekochte, geschälte Kastanien (frisch oder tiefgefroren oder 200 g getrocknete und 2 Stunden in Wasser eingelegte Kastanien)
Salz und Pfeffer
1 Esslöffel Zucker zum Glasieren der Kastanien

Zubereitung:
Zu allererst die Kastanien zubereiten, falls sie nicht schon gekocht gekauft wurden. Frische Kastanien ohne Schale sollten im Dampfkochtopf während 35 Minuten in Wasser gegart werden. Getrocknete Kastanien brauchen eine Einweichzeit von 2-3 Stunden und müssen zusätzlich noch gekocht werden.

50 g Butter und etwas Öl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze aufschäumen, den Lauch hinzufügen und einige Minuten andünsten.

Die Bouillon in einem Topf zum Köcheln bringen und bei schwacher Hitze warm halten.
Den Reis zum Lauch geben, gut umrühren und mit 1 dl Milch ablöschen. Dann den Wein hinzufügen. Nun immer wieder heisse Bouillon dazugeben, der Reis soll schwimmen. Sobald er aufquillt, wieder etwas Bouillon beifügen.

Während der Risotto kocht, 20 g Butter und etwas Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Kastanien mit einer Prise Salz und einem Esslöffel Zucker hinzufügen. Bei etwas stärkerer Hitze einige Minuten unter häufigem Umrühren braten, bis die gezuckerten Kastanien gebräunt (glasiert) sind. Vom Herd nehmen.

Den fertigen (und noch suppigen) Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den glasierten Kastanien bestreut servieren.

Bami Goreng mit Erbsen und Bambussprossen

Ein herrliches indonesisches Alltagsgericht
Bezugsquelle der Zutaten am Schluss

Zutaten:
100 g Bami Goreng Mix (Trockengemüsemischung Avopri)
300 g Pouletfleisch in Streifen geschnitten
250 g Mie Nudeln
1 Esslöffel (oder nach Belieben) Sambal Oelek
2 Esslöffel dunkle (süsse) Sojasauce
2 Esslöffel salzige Sojasauce
Etwas Bouillon
150 g Bambussprossen in Scheiben (Büchse)
150 g Gartenerbsen gefroren 

Zubereitung:
Die Bami Goreng Gemüsemischung ca 15 Minuten in Wasser einweichen.

Das geschnetzelte Pouletfleisch scharf anbraten, dann die gefrorenen Erbsen und das abgetropfte Trockengemüse beifügen und alles einige Minuten mitdämpfen.

Die Mie Nudeln nach Anweisung garen und zusammen mit den Bambussprossenscheiben unter die Fleisch-Gemüse-Mischung geben. Wenn alles schön erwärmt ist, nach Belieben mit Sambal Oelek sowie süsser und salziger Sojasauce abschmecken. Evtl. noch etwas Bouillon zugeben.

Mit separater Oystersauce, Sesamöl und Kroepoek (Krabbenchips) servieren.

Sämtliche Produkte sind erhältlich bei
www.zutaten-shop.ch