Archiv der Kategorie: Rezepte

Linguine alla Siracusana

Zutaten (für 2 Personen als Hauptmahlzeit):
4 Knoblauchzehen, fein geschnitten
450 g Pelati (kleine Büchse)
2 Esslöffel Kapern
1 kleine Dosen Sardellenfilets (4 Stück), gehackt
1 grosse gelbe Peperoni, in dünnen Scheiben
1 kleiner getrockneter Peperoncino, zerbröselt
300 g Linguine
Einige Basilikumblätter, geschnitten
Salz, Pfeffer, Olivenöl
Grana padano nach Belieben

Zubereitung:
Den Knoblauch und die Peperonischeibchen mit Olivenöl einige Minuten andämpfen, dann die Pelati, die Kapern, den Peperoncino sowie die gehackten Sardellen und etwas Bouillon beigeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 30 – 40 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce sämig wird. Zum Schluss geschnittenen Basilikum unterziehen.

In der Zwischenzeit die Linguine in viel Salzwasser nach Anleitung garen, abgiessen und mit Olivenöl beträufeln.

Auf tiefen Pasta-Tellern die Linguine anrichten, die Sauce darüber geben und mit Basilikumblättern dekorieren.
Am Tisch nach Belieben mit Grana padano bestreuen.

 

Spinatquiche


Zutaten:

1 Fertig-Kuchenteig
1 Esslöffel Butter
1 Esslöffel Olivenöl
4 Schalotten, fein gehackt
3  Knoblauchzehen, gepresst
150 g Speckwürfelchen oder  in Streifen geschnittene Pancetta
400 – 600 g tiefgekühlter Blattspinat
4 Esslöffel Semmelbrösel
Grana padano zum Bestreuen

Für den Guss:
3 dl  Rahm
2 Eier
Salz und Pfeffer
Muskat
100 g  geriebenen Gruyère-Käse

Zubereitung:
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Den tiefgekühlten Spinat mit  etwas Wasser in der Pfanne auftauen lassen, dann in einem Sieb ausdrücken.
In der Zwischenzeit die Speckwürfelchen (oder die geschnittene Pancetta) zusammen mit den Schalotten und dem Knoblauch in der Butter-Öl-Mischung  andämpfen.  Wenn Zwiebeln und Speckwürfel glasig sind, den ausgepressten Spinat dazu geben und einige Minuten mitdämpfen. Anschliessend etwas abkühlen lassen.

Den Guss  zubereiten und alle Zutaten gut miteinander verrühren.

Ein rundes Backblech  mit dem Teig auf Pergament belegen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und den Teig anschliessend mit den Semmelbröseln bestreuen.
Nun die Spinatmischung gleichmässig auf dem Teigboden verteilen und den Guss darüber geben. Zum Schluss mit Grana padano bestreuen.

Während ca 30 Minuten bei 220 Grad auf der untersten Backofenschiene backen.

 

Pizzoccheri mit Zucchini und Kartoffeln

Zutaten (für 4 Personen):
300 g getrocknete Pizzoccheri
450 g Zucchini, gewürfelt
300 g Kartoffeln (festkochend), geschält und gewürfelt
200 g Fontina oder Greyerzer, in kleinen Würfeln
150 g Grana padano gerieben
6 Knoblauchzehen, zerdrückt
Olivenöl
Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Pizzoccheri, die gewürfelten Zucchini und Kartoffeln im Salzwasser ca 12 Minuten garen.

Pizzoccheri und Gemüse abgiessen, wieder in die Pfanne geben und mit dem gewürfelten Käse, der Hälfte des geriebenen Käses sowie mit etwas Olivenöl vermengen. Die Masse in eine Gratinform füllen, mit Salz und Pfeffer würzen, den zerdrückten Knoblauch darüber geben und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und im Ofen bei 220 Grad ca 15 Minuten backen.

Kalte Marsala-Crème zur Oster-Colomba

Ein klassisches italienisches Rezept

Zutaten:
4 dl Vollmilch
1 dl Rahm
3 Eigelb
2 Eier ganz
150 g Zucker
2 gestrichene Esslöffel Maispulver (Maizena)
1 Päckchen Vanillezucker Bourbon
2 dl Marsala

Eier, Zucker und Vanillezucker miteinander in einer Chromstahlpfanne verschlagen, Milch und Rahm dazu giessen, Maizena hinzufügen, alles gut miteinander verrühren. Zum Schluss den Marsala einrühren.
Die Masse zur Rose „kochen“, d. h. bis vor den Siedepunkt bringen: Die Crème darf nicht kochen, sonst gerinnen die Eier und die Masse wird körnig. Deshalb wird die Crème unter dauerndem Rühren und Schlagen solange erhitzt, bis sie dick wird.
Die fertige Crème kalt stellen und immer wieder umrühren, damit sich keine Klumpen bilden.

Diese Creme mit Marsala ist die perfekte Ergänzung für Pandoro, Panettone oder Colomba. Sie kann warm oder kalt serviert werden.

Grünspargel im Ofen

Zutaten:
500 g grüner Spargel
20-30 Cherry-Tomätchen, halbiert
Olivenöl
Kräutersalz
Grana padano (Parmesan)
Balsamico-Essig

Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Spargeln waschen, die Enden grosszügig mit einem scharfen Messer entfernen und in einem grossen Topf mit kochendem Wasser einige Minuten blanchieren.

Anschliessend die Spargeln abtropfen lassen, in eine geölte Gratinform legen und mit Kräutersalz massvoll bestreuen.
Die halbierten Cherry-Tomätchen darüber geben, die beiden Gemüse grosszügig mit Olivenöl beträufeln und mit Grana padano oder geriebenem Parmesan bestreuen.

Während ca 20 Minuten bei 220 Grad im vorgeheizten Ofen backen. Vor dem Servieren mit Balsamico-Essig beträufeln.

Das Gericht eignet sich ausgezeichnet als warme Vorspeise.