Author Archives: Marianne C. Briner Lavater

Reformierte Theologin, WebPublisher SIZ, Journalistin Hobbies: Viola da Gamba, Konzert-Zither, Naturgarten, Schweizer Kunst, Kreatives Schreiben, Neue Medien

Man that is born of a woman  hath but a short time to live…

 

1. Man that is born of a woman
hath but a short time to live,
and is full of misery.

He cometh up, and is cut down like a flower;
he fleeth as it were a shadow,
and ne’er continueth in one stay.

2. In the midst of life we are in death:
of whom may we seek for succour,
but of thee, O Lord,
who for our sins art justly displeased?

Yet, O Lord, O Lord most mighty,
O holy and most merciful Saviour,
deliver us not into the bitter pains
of eternal death.

3. Thou knowest, Lord, the secrets of our hearts;
shut not thy merciful ears unto our pray’rs;
but spare us, Lord most holy, O God most mighty.

O holy and most merciful Saviour,
thou most worthy Judge eternal,
suffer us not, at our last hour,
for any pains of death, to fall from thee. Amen.

 

Tarte paysanne mit Tomaten

Ein französisches Familienrezept

Zutaten
1 runder Mürbekuchenteig (nicht süss!)

6-8 Bio-Tomaten, entkernt, vom Saft befreit, in Scheiben geschnitten
3 Esslöffel Crème fraîche
3 Esslöffel Dijonsenf
Thymianblättchen (getrocknet oder frisch) nach Belieben
Grobes Meersalz und schwarzer Pfeffer
Etwas Olivenöl

Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Eine runde Backform (24-26 cm Durchmesser) mit dem Teig auf Pergamentpapier belegen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Die Crème fraîche mit dem Dijonsenf vermischen und auf dem Teigboden verteilen.
Die Tomaten halbieren, mit einem Löffel entkernen und mit Küchenpapier trocknen, anschliessend in Scheiben schneiden und auf der Mischung verteilen.
Gut salzen und grosszügig mit schwarzem Pfeffer bestreuen.
Zum Schluss die Thymianblättchen darüber geben.

Während rund 40 Minuten in der Ofenmitte backen.
Die Tarte kann lauwarm oder kalt serviert werden.